Zeitlicher Rahmen und Pflichtpraxis


Zeitlicher Rahmen und Pflichtpraxis

Der Universitätslehrgang geht über 8 Semester und findet in geblockten Wochenendveranstaltungen im Ausmaß von etwa 12 Tagen je Semester (exkl. Pflichtpraxis) statt. 1-2 Wochenenden pro Semester werden an der Universität Salzburg abgehalten. Der Hauptaustragungsort für die übrigen Module ist jeweils ein Ausbildungsinstitut der GLE-Österreich. (Lehrgang 2016/17 Vöcklabruck).

Pflichtpraxis (Praktikum im Sinne des Psychotherapiegesetzes)

  • im Ausmaß von 28 ECTS (550 Stunden Anwesenheit und 150 Stunden vor- und nachbereitende Auseinandersetzung und Reflexion der Erfahrungen)
  • Praxissupervision je 1 ECTS in den Modulen 5 und 7 (30 Supervisionsstunden und 20 Stunden vor- und nachbereitende Reflexion und Auseinandersetzung mit den Erfahrungen, Verfassen von Praxisberichten)



Die fachspezifische und facheinschlägige Praxis (Praktikum) dient der Anwendung der im Universitätslehrgang erworbenen fachspezifischen Kenntnisse und Fertigkeiten sowie dem Erwerb praktischer psychotherapeutischer und beratungsspezifischer Kenntnisse. Sie soll Erfahrungen mit klinischen Bildern und deren Entwicklung und Behandlung im stationären Rahmen unter fachlicher Anleitung vermitteln, um sich so mit der Psychopathologie vertrauter zu machen und Berührungsängste abbauen. Download Infoblatt.

Eine Übersicht über die Module im Sinne einer Zeittafel finden Sie hier!